Was wir machen

Die Aktion Lebensrecht für Alle e.V. (ALfA) tritt für das uneingeschränkte Lebensrecht jedes Menschen ein - ob geboren oder ungeboren, behindert oder nicht, krank oder gesund, alt oder jung. In der ALfA haben sich Menschen zusammengeschlossen, die dieses Anliegen verbindet; welche politische Anschauung sie vertreten, welcher Religion oder Konfession sie angehören, spielt dabei keine Rolle. Bislang hat die ALfA gut 10.000 Mitglieder. Zudem ist die ALfA Mitglied im Bundesverband Lebensrecht (BVL).

Seit der Novellierung des § 218 im Herbst 1995 wird ungeborenen Kinder in Deutschland ein strafrechtlicher Schutz verweigert. Sie können bis zu ihrer Geburt getötet werden - rechtswidrig, aber straffrei. Als Folge ist bei vielen inzwischen der Eindruck entstanden, Abtreibung sei ein legitimes Mittel der Geburtenkontrolle.

Anderen Stimme geben

Die ALfA tritt dafür ein, dass Abtreibung nicht weiter verharmlost wird. Abtreibung ist ein Unrecht. Es zu tolerieren, schwächt das Bewusstsein, dass jeder Mensch ein Recht hat, zu leben. Wer bei der Abtreibung wegschaut, begünstigt vielfältige andere Bedrohungen des Lebens: verbrauchende Embryonenforschung, Forschung an nichteinwilligungsfähigen Patienten, Klonen und Euthanasie.

Die ALfA will in Politik und Gesellschaft das Bewusstsein neu wecken, dass das Recht auf Leben in jeder Phase geachtet und geschützt werden muss. In einer Zeit, in der über Bioethik, Klonen und Euthanasie diskutiert wird, muss der Wert jedes Menschen deutlich betont werden.

In der Not helfen

Die ALfA hilft Frauen in Not. Die Hilfe gilt allen, die sie brauchen. Auch in scheinbar ausweglosen Situationen können Frauen "Ja" zum Kind sagen. Die ALfA öffnet Wege. Dabei wird nicht zwischen geborenen und ungeborenen Menschen unterschieden. Die ALfA unterstützt Frauen - solange dies nötig ist; sie hilft auch Vätern, die zu ihren Kindern stehen. Mehr dazu unter "Rat und Hilfe"

Die ALfA ist als bundesweite Bürgerinitiative in Regional- und Landesverbände gegliedert. So kann in vielen Städten wirksam geholfen werden. Dabei kann der Verband auf den Einsatz vieler ehrenamtlicher Mitarbeiter zählen. Ihr Engagement trägt das Angebot.

Die ALfA kann jeder unterstützen: zum Beispiel durch eine Geld- oder Sachspende - etwa von Babykleidung, bei der Betreuung von Informationsständen, in der Beratung, durch Teilnahme an Diskussionen und Demonstrationen, als Babysitter, oder auch durch unsere Patenschaftsaktionen.

ALfA-Spendenkonto

Aktion Lebensrecht für Alle (ALfA) e.V.

AugustaBank eG
BLZ 720 900 00
Konto 50 40 990
BIC: GENODEF1AUB
IBAN: DE85 7209 0000 0005 0409 90

oder

Postbank Niederlassung München
BLZ 700 100 80
Konto 24 22 44 800
BIC: PBNKDEFF
IBAN: DE48 7001 0080 0242 2448 00