Marsch für das Leben in Berlin

Presseecho zum Marsch für das Leben in Berlin am Samstag, den 16.09.2017

Zum jährlichen ‚Marsch für das Leben‘ in Berlin (Samstag, 16.09.2017) kommen immer mehr Teilnehmer/innen, die auch weite Anreisen nicht scheuen. Diese stetig wachsende Anzahl an Menschen – offiziell gezählt wurden diesmal 7.500 – denen der Lebensschutz eine Reise nach Berlin wert ist, lässt sich auch durch die Medien nicht mehr ignorieren.

Vorwiegend, aber nicht nur christliche Medien berichten objektiv über den ‚Marsch für das Leben‘, einem Höhepunkt der deutschen Lebensschutz-Bewegung.

Im Vorfeld veröffentlichte beispielsweise „Die Tagespost“ ein Interview mit Alexandra M. Linder M.A., die den Vorsitz über die ALfA e.V. und den Bundesverband Lebensrecht (BVL) führt. Außerdem erschienen dort Berichte von Cornelia Kaminski und Stefan Rehder, lesen Sie auch hier.
Über den ‚Marsch für das Leben‘ und die vorangegangene Kundgebung schrieben neben „ideaSpektrum“, „pro christliches Medienmagazin und „Kath.net auch verschiedene Bistümer und Kirchenzeitungen:
Bistum Regensburg
Interview mit Frau Linder 
(Dieses Interview erschien ebenfalls in der Katholischen Sonntagszeitung in Augsburg und Regensburg, 16./17.09.2017).
Bericht über Marsch für das Leben
Domradio
Katholische Sonntagszeitung

Auch andere Medien nehmen dieses Pro-Life-Ereignis wahr. Neben dem Deutschlandfunk berichtet wiederholt der Sender rbb über die Veranstaltung, allerdings mit nicht ganz korrekten Zahlen.

Die überregionale Zeitung „Junge Freiheit“ sowie regionale Zeitungen (Westfalenpost und Fuldaer Zeitung) berichten, des Weiteren zum Beispiel auch die Osnabrücker Zeitung. Und auch bei der Online Tageszeitung „theGermanZ“ kann man darüber nachlesen.

Der katholische Fernsehsender EWTN war live vor Ort und sendete die Veranstaltung für diejenigen, die nicht vor Ort dabei sein konnten. Die Moderateren von EWTN befragten viele Teilnehmer, darunter Alexandra Linder, Weihbischof Wörner sowie Jugendliche. Unter diesem Link kann man die gesamte Kundgebung ansehen.

Erfreulich ist, dass der Marsch für das Leben durch seine steigenden Teilnehmerzahlen und die Wichtigkeit der Themen immer mehr mediale Aufmerksamkeit erhält. Auch wenn sich manche Quellen bisher mit Randbemerkungen begnügen oder negativ berichten, so ist doch festzustellen, dass das Zeichen, welches diese friedliche Groß-Demonstration für das Grundrecht JEDES Menschen auf Leben setzt, medial immer sichtbarer wird.

Nicht berichtet haben unter anderem:
Süddeutsche Zeitung
Frankfurter Allgemeine
ZDF
ARD

„ideaSpektrum“ enthält in der aktuellen Ausgabe 38/2017 den Leitartikel zum ‚Marsch für das Leben‘ von Alexandra Linder.

Eine Übersicht über die vielen Berichte, die zum ‚Marsch für das Leben‘ geschrieben wurden, finden Sie hier:

Aufrufe von Alexandra M. Linder zur Teilnahme am Marsch für das Leben:
Aufruf 1 erschienen bei EWTN
Aufruf 2 erschienen bei ideaSpektrum

Aufruf des Bistums Regensburg

Zeitschrift Vision 2000, Nr. 4/2017, Einladung zum „Marsch für das Leben“

Gespräch mit Cornelia Kaminski bei Radio Horeb am 20.08.2017

Bericht in der Westfalenpost am 26.08.2017

pro Christliches Medienmagazin am 16.09.2017

ERF Medien e.V. am 16.09.2017

Deutschlandfunk am 17.09.2017

Evangelisch.de

TAG 24

Dekanat Siegen

Online Tageszeitung "theGermanZ" am 18.09.2017

ERF Medien e.V. am 18.09.2017

Südwestpresse/Neckarquelle "Selektion vor der Geburt" am 23.09.2017

Katholische Sonntagszeitung Regensburg, Nr. 38, 23./24.09.2017

Der Dom, Ausgabe 38, erschienen 24.09.2017

Die Jugend 2000 beim Marsch für das Leben

Zusammengestellt von Angelika M. Doose.