Publikationen

Der Fall "Hänel"

Geht es nach SPD, FDP, Bündnis 90/Die Grünen und der Partei Die Linke, dann soll das im §219a geregelte Werbeverbot für Abtreibungen ersatzlos gestrichen werden. Die Begründungen sind so flach wie fadenscheinig. Statt um die Behebung eines angeblichen Informationsdefizits geht es in Wirklichkeit darum, ein (Frauen-)Recht auf Abtreibung durchzusetzen.

PDF DownloadZurück zur Übersicht